If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together

Afrikanisches Sprichwort

Sei gegrüßt.

Was als One-Man-Show begann, darf nun stetig wachsen.
Immer mehr Seelen fühlen sich gerufen, der Herzensbotschaft des Kakaos zu folgen und sich selbst durch sie zu verwirklichen. Ich bin zutiefst dankbar, diese wundervollen Menschen in meinem Leben zu wissen und mit ihnen Großes zu bewirken. 

Wie im A-Team hat auch im K-Team jeder sein/ihr Spezialgebiet und eine ganz persönliche Verbindung zu Kakao. Lerne mein Team hier kennen und nimm gerne Kontakt auf!

Jobs bei Kakao Mischa

Kakao Mischa ist ein rasch wachsendes, lebhaftes Unternehmen, in dem sich Tag für Tag neue Herausforderungen, Arbeitsfelder und Spielplätze auftun.

Geschichten aus dem Kakaoversum

Wie warm soll ich meinen Kakao denn trinken?

Immer öfter werde ich gefragt: "Sag mal Mischa, wie warm soll ich meinen Kakao machen?" Bis vor ein paar Tagen habe ich bei dieser Frage noch mit semisachlichen Satzbausteinen um mich geworfen, meine eigene Vorliebe mit reingebracht und zum Schluss noch die mir bekannte "Wissenschaft" zitiert.

Unser Besuch in Esmeraldas, Ecuador

Es war kein einfacher Entschluss, kurz vor Weihnachten die Reise anzutreten zu den entlegenen Kakao Plantagen der Chachi Indianer aus Esmeraldas, ...

Liebe geht durch den Magen?

Und wie! Danach dann direkt ins Herz. Vor allem wenn du dir Köstliches aus unserem herzöffnenden Kakao zauberst 😍

Unser Tausendsassa Giulia hat mal wieder auf allen Ebenen den Zauberstab (und den Zauberstaub😉) geschwungen.
Die Kakaobutter ist geschmolzen, die Kochlöffel wurden gewedelt und unser Zauberstaub ist nur so umhergeflogen! Es ging wild zu, aber es hat sich gelohnt. Denn herausgekommen ist ein wunderbares Rezept für deine eigene Schokolade zum Genießen und Verlieben 🤤
 
Und dabei besteht das Rezept aus wenigen Zutaten, die du teilweise sogar in unserem Shop findest und ist super simpel nachzumachen.

Unser Besuch bei den Arhuacos in Kolumbien

Vor ca. 5 Jahren, bei meinem ersten Kolumbien-Aufenthalt wanderten wir durch einen Nationalpark, den Parque Tayrona. Dieser ist bekannt für seine unglaubliche Artenvielfalt und das Naturschauspiel, welches sich ergibt, wenn wilder Bergland-Dschungel direkt in's karibische Meer mündet. Schon damals, auf unserer Wanderung durch den Nationalpark, begegneten uns weiß gekleidete Stammesbewohner. Manchmal begleitet durch einen Esel oder ein Maultier, meistens mit einer Backe voll Coca. Damals fühlte ich mich dieser doch so anderen Kultur äußerst fremd und gleichzeitig so von ihr fasziniert.